Die wichtigsten Informationen für Regionen und Betriebe

Kreislaufstärke

25 Kühe und zehn Schweine genießen die Sommermonate auf der Steineralm oberhalb des Obernberger Sees. Um sie dreht sich Thomas Almbergers Projekt. Und „drehen“ ist hier durchaus wörtlich zu verstehen, denn sein großes Ziel ist es, den Wertschöpfungskreislauf aufrecht zu halten.

Um seine herzhaften Produkte wie Schnittkäse, Graukäse, Kuhmilchfeta oder Butter zu produzieren, betreibt er deshalb eine Kreislaufwirtschaft: Die Schweine werden mit den Molkereiabfällen der Käse- und Butterherstellung gefüttert. So möchte Thomas die gesamte Milch selbst verwerten und die ursprüngliche Landwirtschaft hochhalten. Im Herbst werden dann die Schweine geschlachtet und komplett in „Almis Berghotel“, also dem Hotel seiner Eltern, verwertet. Der ökologische Fußabdruck bleibt so minimal. 

 

Steineralm im Sommer, Almhütte und Stall
© Thomas Almberger

Weitere vorgeschlagene Personen:

Philip Kuster mit einem Schubkarren und seinem Hund vor einem Gartenhäuschen

Philip Kuster

Die Weinbergschnecken-Zucht von Philip Kuster nimmt eine Vorreiterrolle ein und ist eine umwelt- wie klimaschonende Alternative zur konventionellen Fleischproduktion.Mehr zum Projekt von Philip Kuster
Stephan Mauracher beim Streicheln seiner Hochlandrinder

Stephan Mauracher

Stephan Mauracher zählt mit 29 Jahren zu den jüngsten Hoteliers Tirol. Seit 2017 leitet er das Hotel Alpenrose in Kufstein. 2019 übernahm er auch den hauseigenen Bauernhof am Thiersee, den Lindhof, wo er selbst Lebensmittel produziert, die in seinem Hotel und dem seiner Schwester am Teller landen.Mehr zum Projekt von Stephan Mauracher
Anna Servis im Restaurant vor dem Logo des Restaurants

Anna Servis

Anna Servis eröffnete mit 24 Jahren gemeinsam mit ihrer Schwester und einem Freund 2017 das neu erbaute Restaurant „milsano“ in Mils. Das Konzept, das Café, Bar und Restaurant beinhaltet, trägt einen wesentlichen Beitrag zur Belebung des Dorfzentrums bei. Das Thema Regionalität spielt dabei eine wichtige Rolle.Mehr zum Projekt von Anna Servis