Polster mit Herz

Tirol Werbung » Tiroler Tourismus » Zahlen und Fakten zum Tiroler Tourismus

Zahlen und Fakten zum Tiroler Tourismus

Der Tiroler Tourismus ist eine der Leitbranchen im Land und damit auch ein wichtiger Arbeitgeber und Wertschöpfungsmotor. Der größte Anteil der Tiroler Gäste kommt aus Deutschland, wobei auch immer mehr Österreicher und Tiroler Urlaub im eigenen Land machen. 

Das Tourismusjahr 2019/20

38,5 Millionen Nächtigungen
8,8 Millionen Gästeankünfte
4,4 Tage Aufenthaltsdauer

 im Durchschnitt

38,5 Millionen Nächtigungen
4,4 Tage Aufenthaltsdauer

 im Durchschnitt

8,8 Millionen Gästeankünfte

Wichtigste Quellmärkte im Tourismusjahr 2019/20

  • Deutschland: 20.917.590 Übernachtungen (54,3 % Anteil an Gesamtnächtigungen)
  • Niederlande: 4.321.766 Übernachtungen (11,2%)
  • Österreich: 3.798.206 Übernachtungen (9,9%)
  • Schweiz und Liechtenstein: 2.094.813 (5,4%)
  • Belgien: 1.171.624 Übernachtungen (3,0%)

Detaillierte Informationen zum Tiroler Tourismus (auf Basis des Tourismusjahres 2019/20) finden Sie in der Broschüre „Der Tiroler Tourismus – Zahlen, Daten und Fakten“

Wirtschaftliche Bedeutung des Tiroler Tourismus

56.000 Beschäftigte

Der Tiroler Tourismus beschäftigte 2019 laut Wirtschaftskammer rund 56.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (unselbstständige, keine Vollzeitäquivalente)

Jeder 3. Euro

Jeder dritte Euro wird in Tirol direkt oder indirekt in der Tourismus- und Freizeitwirtschaft verdient.

7,8 Milliarden Euro Umsatz

Rund 7,8 Milliarden Euro Umsatz generierte der Tourismus laut Hochrechnungen des MCI in der Saison 2019/20.

Fast jeder 4. Arbeitsplatz

Nahezu jeder vierte Vollzeitarbeitsplatz in Tirol wird von der Tourismus- und Freizeitwirtschaft geschaffen. 

4,5 Milliarden Euro Wertschöpfung

Rund 4,5 Milliarden Euro beträgt die direkte Bruttowertschöpfung Tirols im Tourismus laut Hochrechnungen des MCI. Das sind 17,5 Prozent Anteil an der gesamten Tiroler Bruttowertschöpfung.

56.000 Beschäftigte

Der Tiroler Tourismus beschäftigte 2019 laut Wirtschaftskammer rund 56.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (unselbstständige, keine Vollzeitäquivalente)

4,5 Milliarden Euro Wertschöpfung

Rund 4,5 Milliarden Euro beträgt die direkte Bruttowertschöpfung Tirols im Tourismus laut Hochrechnungen des MCI. Das sind 17,5 Prozent Anteil an der gesamten Tiroler Bruttowertschöpfung.

Fast jeder 4. Arbeitsplatz

Nahezu jeder vierte Vollzeitarbeitsplatz in Tirol wird von der Tourismus- und Freizeitwirtschaft geschaffen. 

7,8 Milliarden Euro Umsatz

Rund 7,8 Milliarden Euro Umsatz generierte der Tourismus laut Hochrechnungen des MCI in der Saison 2019/20.

Jeder 3. Euro

Jeder dritte Euro wird in Tirol direkt oder indirekt in der Tourismus- und Freizeitwirtschaft verdient.

Detaillierte Informationen zum Tiroler Tourismus (auf Basis des Tourismusjahres 2019/20) finden Sie in der Broschüre „Der Tiroler Tourismus – Zahlen, Daten und Fakten“

Tirol Tourism Research

Die Plattform Tirol Tourism Research (TTR) bietet eine umfassende Sammlung an Ankunfts- und Nächtigungszahlen aus dem Tiroler Tourismus, zentrale Marktforschungsergebnisse und praxisrelevante wissenschaftliche Erkenntnisse. 

TTR besuchen

Passend dazu:

Altes Foto von einem Damenskirennen

Geschichte des Tiroler Tourismus

Tirol ist dank seiner günstigen Lage zwischen Deutschland und Italien immer schon auf die Bewirtung von Reisenden eingestellt. Werden die Berge damals noch als Hindernis gesehen, entwickeln sie sich mit der Zeit zum wichtigsten Urlaubsmotiv.