Bettelwurfhütte, Hall, © Tirol Werbung / Peter Sandbichler

Tirols Tourismus im Überblick


Zahlreiche Daten belegen die herausragende Position, welche Tirols Tourismusbranche einnimmt.

Das Tourismusjahr 2016/2017

(1. November 2016 bis 31. Oktober 2017)

Nächtigungen: 47,7 Millionen

Gästeankünfte: 11,7 Millionen

Aufenthaltsdauer: 4,1 Tage

Wichtigste Quellmärkte: 1. Deutschland (51,4% Anteil an Gesamtnäch­tigungen), 2. Niederlande (10,1%), 3. Österreich (8,5%), 4. Schweiz (5,8%), 5. Vereinigtes Königreich (3,6%)

Anzahl Betten: 340.000

Wintersaison 2017/2018

(1. November 2017 bis 30. April 2018)

Nächtigungen: 27,6 Millionen

Gästeankünfte: 6,2 Millionen

Aufenthaltsdauer: 4,5 Tage

Wichtigste Quellmärkte: 1. Deutschland (50,6 % Anteil an den Gesamtnächtigungen), 2.  Niederlande (12,4 %), 3. Österreich (6,7 %), 4. Schweiz & Liechtenstein (4,7 %), 5. Vereinigtes Königreich (4,4 %)

Anzahl Betten: 340.000

Wirtschaftliche Bedeutung des Tiroler Tourismus

Anzahl der Beschäftigten: 60.000; nahezu jeder vierte Vollzeitarbeitsplatz in Tirol wird von der Tourismus- und Freizeitwirtschaft geschaffen.

Umsatz: 8,4 Milliarden Euro

Wertschöpfung: 4,5 Milliarden Euro; jeder dritte Euro wird in Tirol direkt oder indirekt in der Tourismus- und Freizeitwirtschaft verdient.

Detaillierte Informationen zum Tiroler Tourismus finden Sie in der Broschüre „Der Tiroler Tourismus – Zahlen, Daten und Fakten

Tirol Tourism Research

Die Plattform Tirol Tourism Research (TTR) bietet darüber hinaus eine umfassende Sammlung an Ankunfts- und Nächtigungszahlen aus dem Tiroler Tourismus, zentrale Marktforschungsergebnisse und praxisrelevante wissenschaftliche Erkenntnisse. Login bzw. kostenlose Registrierung unter ttr.tirol.