Header Tirol Touristica Lech

Tirol Touristica Award



Bewertungen


Einreichungen 2011


pressefoto-8

Querdenker und Visionär gewinnt Tirol Touristica 2013

Detailbeschreibung



Projektinhaber:
Andreas Braun
test
test
test test
test
test

Website

Spiritual Spa – ein neues Spakonzept mit uralten Wurzeln

GOTT GAB UNS ZEIT - VON HEKTIK HAT ER NICHTS GESAGT... Bereits die Augustinermönche nutzten die Kraft und Energie der Erde an den penibel ausgesuchten Plätzen auf denen Ihre Klöster erbaut wurden.

Durch Ruhe & Meditation erlangte man Besinnung und innere Einkehr um die Hektik aus Körper und Seele zu besiegen. Einst.

Und Heute? Nicht durch Behandlungen & Termine im "SPA" findet man Wohlbefinden und Gelassenheit sondern durch ZEITLOSE RITUALE ohne scheinbaren Anfang und Ende.

Rituale der alten Mönche wie Fuss- oder Handwaschungen oder sei es nur das Anzünden Ihrer persönlichen Kerze.. Liebevolle und warme Gefühle die oft im Hintergrund des Alltags schlummern werden wieder frei und erhellen den Geist, das Gemüt und nicht zu letzt die Seele.

Die Reise ist zu Ende – Sie sind angekommen! Im Spiritual Spa.

Detailbeschreibung



Projektinhaber:
Alois Seyrling
Hotel Klosterbräu
Klosterstrasse 30
6100 Seefeld
05212.2621.0
as@klosterbraeu.com

Website

das-kronthaler_skybar

4 Sterne Superior Alpine Lifestyle Hotel DAS KRONTHALER

Im Achenseetal, wo vor Jahrmillionen sanftes Meerwasser rauschte und wo Eiszeiten ein Gefühl des Unvergänglichen hinterließen, hat das neue 4 Sterne Superior Alpine Lifestyle Hotel DAS KRONTHALER seine Heimat gefunden.

Der Achenkircher Tourismusvisionär Günther Hlebaina hat sich mit dem 99-Zimmer-Designhotel am Rande des Naturparks Karwendel einen Herzenswunsch erfüllt.

Vom exzellenten Restaurant über die großzügige Wellnessoase bis hin zu den edlen Suiten aber auch den Seminarräumen: Das 4 Sterne Superior Hotel im Achenseetal glänzt in vielen Bereichen, die sich harmonisch zu einem stimmigen Ganzen vereinen.

Die Formenvielfalt des modernen Design Hotels im Herzen Tirols kennt viele Gesichter. Unsere Gäste nehmen das Urlaubsdomizil auf Ihre ganz persönliche Art und Weise wahr: Als Lagune der Erholung, als Oase der Natürlichkeit, als Gipfel der Lebensfreude – oder alles zugleich.

Detailbeschreibung



Projektinhaber:
Günther Hlebaina
DAS KRONTHALER
Am Waldweg 105a
6215 Achenkirch
05246 63389
g.hlebaina@daskronthaler.com

Website

foto

Outdoor Akademie@Web

Die Outdoorakademie ist ein innovatives, zukunftsweisendes Projekt mit folgenden Zielen: Schaffung einheitlicher Qualitätsstandards für das touristische Outdoorangebot und Aufbau einer web-basierenden Kommunikation. Das Projekt setzt dabei an zwei Seiten an – Aus- und Weiterbildung für Arbeitnehmer und Arbeitgeber mit abschließender Zertifizierung und Aufbau einer Onlineplattform, zu deren Entwicklung sich mehrere Outdoorunternehmen zusammengeschlossen haben, um ihr Angebot zu bündeln und gemeinsam zu vermarkten. Unterstützt werden sie dabei von den Regionalmanagements und dem Ötztal Tourismus. Diese Kooperation bringt budgetäre Vorteile und verbessert die Positionierung im Internet. Die Outdoorakademie wird potenziellen Kunden das Angebot des gemeinsamen Netzwerks einfach und übersichtlich vermitteln und sicherstellen, dass dieses Angebot von gleichbleibend hoher Qualität ist.

Detailbeschreibung



Projektinhaber:
Alois Amprosi
Feelfree
Platzleweg 5
6433 Ötz
+43 52 52 60350
office@feelfree.at

Website

kreative-sommerwerkstatt

Kreative Sommerwerkstätte

Die Kreative Sommerwerkstätte wurde vom Tourismusverband Kaiserwinkl 2001 aus der Taufe gehoben. Ziel war es, über den Sommer eine Veranstaltungsserie zu etablieren, die Gäste und Einheimische und vor allem Kinder zu kreativen und sportlichen Betätigungen animiert.

Dies sollte durch Angebote geschehen, die sich von den üblichen Programmen abheben und somit alternative Möglichkeiten zum modernen Zeitvertreib schaffen.

Detailbeschreibung



Projektinhaber:
Mag. (FH)Christian Rechberger
Tourismusverband Kaiserwinkl
Dorf 15
6345 Kössen
0 501 100
info@kaiserwinkl.com

Website

drache2_montage

Projekt Moosness

Ein edler Drache im rostigen Design, mit gläsernen Augen aus Kristall, sucht Heimat und inspiriert für Erlebnis, Sport , Kunst und Literatur. Es erfolgt eine Kunstwerkinstallation des Drachens Moosness aus Metall des Telfer Künstler Bernhard Witsch in freier Natur. In Verbindung mit der Skulptur des Fabelwesens wird vom Projekteinreicher und Team ein touristisch vermarktbares Programm für Jung und Alt geschaffen bzw. mit der Region erarbeitet, das sich durch Kreativität und Phantasie in den Berteichen Sport, Erlebnis, Unterhaltung, Kunst und Literatur auszeichnet und sich von anderen touristischen Ereignissen bzw. Attraktionen abheben soll.

Detailbeschreibung



Projektinhaber:
Bernhard Witsch
Art-by-wb
Apfertal 10
6410 Telfs
0664 4242549
wuv@telfs.com

Website

Downloads:
projekt-moosness


murmli_kinder1000pix

Kinderschneealm Serfaus

Kinderschneealm Serfaus ist als Schulzentrum die Basis Skiunterricht für Kinder. Sie wurde vor 20 Jahren von der Skischule errichtet, damals einzigartig. Facts heute: 45.000 m2, mehrere Lern-, Spiel- und Arbeitsbereiche. Dichte und durchdachte Ausstattung mit Förderbändern, Lernhilfen, Spielgeräten, Treffpunkten, Bühne, Rutschbahn, Karussell, Zirkuszelt, SkidooParcours. Das Konzept folgt in Hard- und Software dem Leitbild der Skischule Serfaus. Bereiche: Kinder 3-4 Jahre „sanfte Geburt“, stressfreies Skifahren-Lernen nach modernsten pädagogischen Gesichtspunkten bei pädagog. ausgebildeten Schneesportlehrern. Kinder 4-12 Jahre, Anfängerbereich. Jeweils Tages- und Wochenprogramme, Animation. Das Konzept Kinderschneealm schließt auch Kinderrestaurant, weitere Erlebnisbereiche, Elternbereiche und die Entflechtung der Kundenströme durch die neue Bärenabfahrt für fortgeschrittene Kinder ein.

Detailbeschreibung



Projektinhaber:
Hans Purtscher
Skischule Serfaus
Dorfbahnstraße 79
6534 Serfaus
+43.5476.6268-0
info@skischule-serfaus.com

Website

Downloads:
kinderschneealm


bergsee_flyingfox_8902

Hornpark Kletterwald

Inmitten der Kitzbüheler Alpen in St. Johann in Tirol liegt ein neuer Abenteuerpark. Direkt bei der Mittelstation der Gondelbahn Harschbichl am Angereralm Bergsee mit gewaltigem Ausblick auf den Wilden Kaiser kann man den Erlebnisraum Wald aus einer neuen Perspektive entdecken! Der höchstgelegene Kletterwald der Kitzbüheler Alpen bietet neue Herausforderungen an Mut und Geschicklichkeit, lustige Aufgaben für Kinder, ungewöhnliche Ausblicke und vor allem viel Spaß! 7 verschiedene Parcours mit 70 Stationen in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden führen in Höhen von 2 - 21 Metern. Nach der Ausrüstungsausgabe, einer ausführlichen Einschulung und Absolvierung eines Probeparcours kann man den Park selbständig entdecken. Ein spezielles Sicherungssystem gewährleistet eine durchgehende Sicherung, leichtverständliche Piktogramme zeigen den Weg.

Detailbeschreibung



Projektinhaber:
Hervé Chayrou
Hornpark Kletterwald
Hornweg 21
6380 St. Johann in Tirol
05352 63063
abenteuer@hornpark.at

Website

natterer-see

Multifunktionales Servicegebäude mit Panorama-Aussicht am 5-Sterne Campingplatz Natterer See

Projektbeschreibung: Ausgangspunkt war die Notwendigkeit der Neuerrichtung eines multifunktionalen Servicegebäudes in der Ferienanlage Natterer See im Zusammenhang mit der Erweiterung des 5-Sterne Campingplatzes. Das Gesamtkonzept sollte dem Anspruch auf architektonische Einzigartigkeit und Authentizität im Bereich Camping-Tourismus gerecht werden. Das neue Gebäude versteht sich nunmer als zentraler Ort der Kommunikation mit und zwischen unseren Gästen. Das Thema Camping spiegelt sich in der architektonischen Umsetzung durch die Verwendung naturnaher Materialien und durch die Präsentation der historischen Entwicklung der Campingbranche im Inneren des Gebäudes wider. Die Thematisierung der Innenräume wurde durch die Präsentation großflächiger historischer Bildstrecken und die dauerhafte Ausstellung Europas größter Sammlung von Camping/Caravaning Miniaturen (CaraMO-Expo) erzielt.

Detailbeschreibung



Projektinhaber:
Georg Giner
Giner Freizeit & Tourismus GmbH
Natterer See 1
6161 Natters
+43/512/546732
g.giner@natterersee.com

Website

gaislachkoglbahn-talst__albinniederstrasser-7238

Gaislachkoglbahn neu

Nirgendwo ist optimale Sicherheit und Verlässlichkeit so bedeutend und verpflichtend, wie bei Personentransportsystemen. bei Seilbahnen sind die Anforderungen besonders hoch, weil sie schwieriges, unwegsames Gelände überbrücken müssen. tiefe Täler, schroffen Felsen, oft steile Wände müssen durch große Spannweiten überquert werden, schnell und sicher um dem Benutzer ein unvergessliches Naturerlebnis zu bieten. alles was sich dreht, was sich bewegt und Lasten transportiert – ob Personen oder Stückgut – ist einem ständigen Prozess des Verschleißes ausgesetzt. Die konstruktive Lösung für die drei Seilbahnstationen – Tal, Mitte und Berg – erinnert an die Leichtigkeit und zeitlose Eleganz einer riesigen, der Länge nach aufgeschnittenen Spiralfeder. statisch sicher verankert schmiegen die Teile sich an den felsigen Berg und wirken in der großartigen Landschaft so, als würden sie schweben.

Detailbeschreibung



Projektinhaber:
GF Jakob Falkner
Bergbahnen Sölden - Ötztaler Gletscherbahn GmbH & Co KG
Dorfstr. 115
6450 Sölden
05254 508-0
j.falkner@soelden.com

Website

Downloads:
gaislachkogl_neu-2


radiowette

Die größte Radiowette aller Zeiten

Markus Kofler, GF der Ferienregion Alpbachtal & Tiroler Seenland, wettete mit Bernd Rasser, Moderator von Radio Mainwelle aus Bayreuth: "Ich wette, dass du es nicht schaffst, mit 500 Gästen aus deinem Sendegebiet gemeinsam auf die Bayreuther Hütte zu wandern!" Die Wettidee wuchs zur riesigen Werbeaktion mit Schwerpunkt Region Bayreuth. Wetteinsatz des TVB mit Leistungsträgern: eingeladen werden 500 Gäste für 2 Tage inkl. Alm- und Seefest; Wettpartner Schmetterling Reisen macht Transfer kostenlos. Der Werbewert beträgt bis dato mind. EUR 250.000,-- und steigt ständig durch Folgeaktionen. Es erfolgte eine absolute Marktdurchdringung in Bayreuth und Umgebung und öffnete die Tür für weitere Werbe- und PR-Aktionen wie z.B. den Auftritt bei den Neudrossenfelder Europatagen. Kleine Ideen mit wenig Budget bieten durch vernetzte und professionelle Arbeit großen Werbeaktionen Paroli.

Detailbeschreibung



Projektinhaber:
Markus Kofler
TVB Alpbachtal & Tiroler Seenland
Zentrum 1
6233 Kramsach
05336 600 600
m.kofler@alpbachtal.at

Website

Der Kitzbüheler Skiguide

Kitzbühel und Skifahren – diese Verbindung ist zeitlos und legendär. Seit 1892 lebt man den „Weißen Sport“ am Fuße des Hahnenkamms. Der Skisport ist der Star in der Gamsstadt! Dieser Kernkompetenz unserer Tourismusregion, diesem Markenkern von Kitzbühel wurden viele Monate an Arbeit gewidmet, um damit die Profilierung Kitzbühels als weltweit renommierter Wintersportort zu schärfen. Wir haben mit dem Wissen und der Mitarbeit aller wichtigen Player und Partner im Ort ein inhaltlich völlig neuartiges Werbebooklet erstellt, das alle Facetten der Faszination „Skifahren in Kitzbühel“ leuchten lassen soll. Alle Infos um das Skifahren, sowohl die historischen als auch die aktuellen, in einem 56seitigen Infobuch – das geballte Wissen aller Kitzbüheler Skiexperten. Dazu eine Verbindung von „Papier“ und „Web“ über zahlreiche QR-Codes. - Das ist die Version 1.0 des Kitzbüheler Skiguides!

Detailbeschreibung



Projektinhaber:
Günther Aigner
Kitzbühel Tourismus
Hinterstadt 18
6370 Kitzbühel
0663 9672908
g.aigner@kitzbuehel.com

Website

icrcrossdownhill

Ice Cross Downhill Waidring

Sportliche Weltpremiere im PillerseeTal! Auf dem Hausberg in Waidring, quasi direkt im Ortszentrum von Waidring, wurde der weltweit erste „Ice Cross Downhill“ Parcours errichtet! Auf über 300 Metern schlängelt sich eine rund 4 Meter breite Eispiste mit Steilkurven zwischen Banden talwärts. Der Sport wurde 2000 vom Westendorfer Stefan Aufschnaiter erfunden, seither hat er unter dem Namen „Red Bull Crashed Ice“ einen Siegeszug um die Welt begonnen. Mehrere Hunderttausende sahen bereits Bewerbe in München, Valckenburg, Moskau oder Quebec. Ab Jänner stand Waidring für Trainingsfahrten und Qualifikationsbewerbe zur Verfügung…

Detailbeschreibung



Projektinhaber:
Toni Wurzrainer
Tourismusverband PillerseeTal
Dorfplatz 1
6391 Fieberbrunn
0043.5354.56304
toni.wurzrainer@pillerseetal.at

Website

schatzsuche2010

PillerseeTal – der Schatz in den Kitzbüheler Alpen

PillerseeTal – der Schatz in den Kitzbüheler Alpen. Steigerung der Bekanntheit des Begriffes "PillerseeTal" mit geografischer Zuordnung der Lage in Tirol. Der "Schatz" vermittelt Hochwertigkeit, erzeugt Spannung, weckt Interesse, schließt vor allem keine bestehenden Programme / Aktionen aus (diese werden der Strategie angepasst) und ist vielseitig verwendbar - von der Telefonschleife (Melodie "Schatz im Silbersee") über Veranstaltungsinhalte mit dem Sommer-Highlight "Schatzsuche" (Preise im Gesamtwert von Euro 100.000,-: Bargeldpreise von Euro 10.000,- und 5.000,-; Peugeot 3008; ...) bis hin zur eigens verfilmten neuen "Schatz-Sage". Totale Integration in die Werbelinie, den touristischen Alltag bis hin zu verschiedenen betrieblichen Programmen bei Vermietern.

Detailbeschreibung



Projektinhaber:
Toni Wurzrainer
Tourismusverband PillerseeTal
Dorfplatz 1
6391 Fieberbrunn
0043.5354.56304
toni.wurzrainer@pillerseetal.at

Website

3er-kombi.1682199

Tannheimer Tal entwickelt Rennrad-Booklet

2500 Kilometer zum in die Tasche stecken Das Besondere an unserem Rennrad-Routenführer? Er ist komplett „inhouse“ entstanden – von der ersten Idee über die Streckenerschließung bis hin zur Gestaltung ist das Booklet ein Produkt von Mitarbeiten des Tourismusverbands Tannheimer Tal. Die wasserfeste Tourenblätter können problemlos in die Trikottasche gesteckt werden und sorgen für ständigen Durchblick. Knapp 2 Jahre dauerte die Herstellung des Rennrad-Booklets. Nach der Konzeptionierung der Touren wurden diese abgefahren und vermessen, kartographisiert und … Um das Angebot abzurunden, haben wir 19 rennradfreundliche Betriebe ...

Detailbeschreibung



Projektinhaber:
Michael Keller
Tourismusverband Tannheimer Tal
Oberhöfen 110
6675 Tannheim
+43 5675 62 200
michael.keller@tannheimertal.com

Website

hoheta1

SCHAUEN, STAUNEN, AUFTANKEN mit den Nationalpark-Partnerbetrieben Osttirols

2009 wurde der Verein der Nationalpark Partnerbetriebe Osttirol gegründet (mit Stand 31.3. 2011-83 Mitglieder). Diese unterteilen sich in 77 Gastgeberbetriebe mit 2.035 Betten (3- u. 4-Stern Hotels, Gasthöfe, Pensionen, Ferienwohnungen, Privatvermieter, Bauernhöfe), zwei Gastronomiebetriebe, eine Skischule, zwei Outdoor-Anbieter und ein Taxiunternehmen. Die Entwicklung eines Qualitätstourismus im Einklang mit der „Nationalpark Hohe Tauern Philosophie“ mit gemeinsamer Angebotsentwicklung u. Vermarktung wird forciert. Mittels eines Netzwerkes kann ein markt- und verkaufsfähiges Urlaubspaket für den Gast angeboten werden. Weiters werden die Ressourcen und Marketingmittel für einen einheitlichen touristischen Auftritt auf nat. und internat. Märkten gebündelt. Ziele sind: WERTSCHÖPFUNG- UND IMAGESTEIGERUNG DER NATIONALPARK-PARTNERBETRIEBE UND DES THEMAS NATURTOURISMUS IN OSTTIROL

Detailbeschreibung



Projektinhaber:
Marion Steiner-Binder - Obfrau
Verein der Nationalpark-Partnerbetriebe Osttirol
Kirchplatz 2
9971 Matrei in Osttirol
0699/190 17 656
info@nationalpark-partnerbetriebe.at

Website

tourenportal

Tourenportal Kitzbühel Tourismus

Um das Image Kitzbühels als „legendärste Sportstadt der Alpen“ zu schärfen, wurde das auf Destinationsebene einzigartige Tourenportal entwickelt. Das Tourenportal ermöglicht es, schnell und einfach Informationen über das umfangreiche Sportangebot zu erhalten und für die Urlaubsplanung zu verwenden. Besonders hervorzuheben ist die Qualität der Touren: Kitzbühel Tourismus steht ein Stab an Profis zur Verfügung, welche die Touren bis ins letzte Detail beschreiben und Geodaten ermitteln. Die Sportler erhalten somit einen Service, welcher sonst nur in Wander- und Tourenführern zu finden ist. Doch auch die Sportler können eigene Touren erstellen und dokumentieren, was das stetige Wachstum des Portals auch für die Zukunft garantiert. Bereits zum Start konnten mehr als 300 Touren mit über 1.500 km Streckenlänge beschrieben und verortet werden.

Detailbeschreibung



Projektinhaber:
Alexander Mitterer
Kitzbühel Tourismus
Hinterstadt 18
6370 Kitzbühel
05356/66660-11
a.mitterer@kitzbuehel.com

Website

phone2

Regular Guest Client (RGC)

Die Zahl von mobilen Endgeräten mit neuen Features wächst täglich. Die prominentesten Erscheinungen der letzten Zeit, allen voran das iPhone von Apple, haben einen eindeutigen Trend zu mobilen Anwendungen aufgezeigt. Durch die stetig wachsende Palette von Funktionen ergeben sich kontinuierlich neue Möglichkeiten für mobile Anwendungen, welche dem Benutzer unterwegs stets zur Verfügung stehen. Für Hotels und Tourismusunternehmen entstehen hier neue Wege zur Steigerung der Zufriedenheit der Gäste und zur Kundenbindung. Diesen Trend greifen wir auf und bieten touristischen Leistungsträgern ein personalisierbares mobiles Entertainment System an. Neben klassischen Infotainment Funktionen bilden Location Based Services und Web 2.0 Module den Kern der Anwendung.

Detailbeschreibung



Projektinhaber:
Patrick Pixner
M-Pulso OG
Oberweg 116
6145 Navis
0699 19588775
patrick.pixner@m-pulso.com

Website

sujet_plain.1688933

stummer schrei – Internationales Kulturfestival

Die im Jahre 2004 gestartete Tiroler Kulturinitiative „stummer schrei“ bestreitet im biennalen Takt ein mehrwöchiges Kulturfestival der besonderen Art. Der ca. 40 Aufführungen umfassende Kultursommer fand letztes Jahr schon zum vierten Mal mit großem Erfolg statt, konnte ein Publikum von 7000 BesucherInnen aus dem In- und Ausland begeistern und etablierte sich zu einem der innovativsten Festivals West-Österreichs und zu einer fixen Größe in der Tiroler Kulturlandschaft. Der „stummer schrei“ steht für die lebendige Vereinigung des Regionalen mit dem innovativen Blick über den kulturellen Tellerrand. „stummer schrei“ ist Welttheater auf dem Dorfplatz.

Detailbeschreibung



Projektinhaber:
Michael Flörl
stummer schrei - Internationales Kulturfestival
Ried 131
6272 Kaltenbach
+43-660-6544435
michael.floerl@stummerschrei.at

Website

Genuss-Radwandertag in der Naturparkregion Lechtal-Reutte

Wie lassen sich Landwirtschaft, Tourismus und Naturschutz zum gegenseitigen Nutzen verbinden? Diese Frage ist für das Tourismusland Tirol von zentraler Bedeutung. Mit dem Genuss-Radwandertag zeigt die Naturparkregion Lechtal-Reutte auf, wie man gemeinsam touristische Produkte entwickeln kann. Das Wort "Genuss" verbindet die bäuerlichen Produkte mit der Landschaft, aus der sie kommen. Getreu diesem Motto lädt die Region dazu ein, entlang des Lechradwegs eine der letzten Wildflusslandschaften Europas zu erleben und gleichzeitig bäuerliche Produkte und Tiroler Kulinarik zu genießen. Es stehen zwei Strecken zur Wahl: eine Strecke mit 55 km und eine mit 30 km. Ein Kulinarikfest der Naturparkwirte am Zielort belohnt die Radler für die abgestrampelten Kilometer. Entlang der Strecke laden bäuerliche Genuss-Stationen zum Kosten ein. Ein Bauernmarkt am Zielort rundet das Kulinarikerlebnis ab.

Detailbeschreibung



Projektinhaber:
Michael Kohler
TVB Lechtal
Dorf 55b
6652 Elbigenalp
05634 5315
m.kohler@lechtal.at

Website

stihl_sm_35

STIHL TIMBERSPORTS WELTMEISTERSCHAFT

Die STIHL® TIMBERSPORTS® Weltmeisterschaft war 2010 zu Gast in St. Johann in Tirol. Am 04. und 05.09. trafen sich Sportler aus 20 Nationen, um den Champion an Axt und Säge zu küren. Zu der zweitägigen int. Großveranstaltung kamen rund 10.000 Zuschauer. Mit der WM kehrte die STIHL® TIMBERSPORTS® SERIES zurück nach St. Johann in Tirol, wo sie bereits bei der EM 2008 einen großen Erfolg feierte. Die STIHL® TIMBERSPORTS® SERIES besteht aus den Disziplinen Underhand Chop, Standing Block Chop, Stihl Stock Saw, Single Buck, Springboard und Hot Saw. Im Zentrum der sechs Disziplinen steht der Athlet und sein Umgang mit dem Sportgerät – Axt oder Säge – sowie dem Holz. In der Disziplin Hot Saw arbeiten die Sportler mit extrem leistungsstarken, rund 27 Kilo schweren und bis zu 67 PS starken Motorsägen. Ziel ist es, möglichst schnell drei Holzscheiben von einem Holzblock zu sägen.

Detailbeschreibung



Projektinhaber:
Erich Rettenmoser
Tourismusverband Kitzbüheler Alpen St. Johann in Tirol
Poststrasse 2
A - 6380 St. Johann in Tirol
+43 5352 63335-0
events@kitzalps.cc

Website

ehrenberg.1680174

Ehrenberg – die Zeitreise

Herzlich Willkommen auf Ehrenberg! Ehrenberg, ein Ort wo es immer wieder etwas Neues zu sehen, zu hören und zu tun gibt, ein Ort, wo Träume endlich Wirklichkeit werden... Vom 29. - 31. Juli 2011 ist es soweit - Europa's größtes historisches Event seiner Art "Ehrenberg - Die Zeitreise" - Römer- & Ritterspiele - lädt zum 8. Mal Tausende von Besuchern in die Naturparkregion Reutte / Tirol ein! Es werden wieder 20.000 Besucher erwartet. Erleben Sie Ritterturniere, Römerspiele, einen riesigen historischen Markt, die Schlacht um Ehrenberg, Feuerwerke, Konzerte mit bekannten Mittelaltergruppen uvm. - Bei uns wird Familienfreundlichkeit groß geschrieben!

Detailbeschreibung



Projektinhaber:
Franz Kammerlander
Naturparkregion Reutte
Untermarkt 34
6600 Reutte
05672 62336
franz.kammerlander@reutte.com

Website

sujet_plain

ski – sky – shout | Give your impressions a voice!

Das Land Tirol. Der Tourismus. Die Gondelfahrt ins Skigebiet. Ein Konglomerat, das sich in unserem Land schon fast institutionalisiert hat. Ein Kunstprojekt der besonderen Art schafft es, diese Begriffe zu subsumieren und auf eine neue Ebene zu heben. Mit „ski-sky-shout“ wird der Gondelfahrer zum Kunstreisenden. Die Seilbahnfahrt wird zu einem visuellen Aha-Erlebnis. Die Kunstreise endet mit der Möglichkeit der Artikulation des Erlebten. Realisiert wird dies durch Gondeln, die mit speziellen monochromen Farbfolien beklebt werden und somit die Landschaft verzerrt wiedergeben. An Schreiboxen kann das neu Wahrgenommene bzw. die Gefühle akustisch transformiert werden. Es handelt sich also um eine Kunstinstallation, welche in unserem Tourismusland ausgezeichnet umgesetzt werden kann und ein überregionales mediales Echo der mitwirkenden Seilbahngesellschaften garantiert.

Detailbeschreibung



Projektinhaber:
Michael Flörl & Birgit Angele
stummer schrei - Internationales Kulturfestival
Märzenstraße 8
6275 Stumm
+43-660-6544435
michael.floerl@stummerschrei.at

Website