TVBHoheSalveKitzbuehelerAlpenRadZug_15

Vor-Ort-Mobilität von Urlaubsgästen




Vor-Ort-Mobilität von Urlaubsgästen


Kurztext:

Als wichtigste Maßnahmen im Verbandsgebiet der Ferienregion Hohe Salve wurden neben den öffentlichen Verkehrsmitteln des VVT, des City Bus in Wörgl, der Skibusse im Winter auch die Nahverkehrszüge der ÖBB in die Gästekarte integriert. Als zusätzliches Service wurde ein Bahnhofs-Shuttle ins Leben gerufen.
Viele Urlauber glauben, in der Stadt ohne eigenes Auto auszukommen. Daher fahren sie in den Städteurlaub ganz selbstverständlich mit öffentlichen Verkehrsmitteln – gehen sie doch davon aus, ein funktionierendes Netz an Bussen, Straßen- oder U-Bahnen vorzufinden. Unserer Region bzw. auch ganz Tirol wird diese Kompetenz noch nicht zugeschrieben, daher klafft die Bereitschaft zur öffentlichen Anreise und die tatsächliche Nutzung weit auseinander.
Was beim Kauf eines neuen Handys oder der Anschaffung eines trendigen Sportgerätes gilt, trifft auch bei der Mobilität – insbesondere im Urlaub – zu. Ein Blick in die aktuelle Ausgabe der deutschen Reiseanalyse zeigt, dass zwar des Deutschen liebstes Transportmittel in den Urlaub das Auto ist, die Bereitschaft zum Umsteigen auf Bahn oder Bus für die Anreise durchaus und stetig steigt. Besonders in Großstädten haben Jugendliche kaum mehr Lust auf den Führerschein. Nur noch jeder Fünfte legt zum 18. Geburtstag die Fahrprüfung ab.

Projektinhaber:
Stefan Astner
Ferienregion Hohe Salve
Innsbrucker Str. 1
6300 Wörgl
0575077013
astner@hohe-salve.com

Enreicher:
Stefan Astner
Ferienregion Hohe Salve
Innsbrucker Str. 1
6300 Wörgl
0575077013
astner@hohe-salve.com

Downloads:


Website