Bilder Schöllkopf3

Skigebietszusammenschluss Fieberbrunn mit dem Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang




Skigebietszusammenschluss Fieberbrunn mit dem Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang


Kurztext:

Die Skiverbindung Fieberbrunn mit Saalbach Hinterglemm Leogang umfasst den Bau einer 10er EUB mit Zwischenstation, Länge 2,9 km, Skiabfahrt 800 hm und Beschneiungsanlage. Der Großteil des Projektes befindet sich auf Tiroler Landesgebiet, die Bergstation befindet sich in Salzburg.
Durch die Skiverbindung wurde Fieberbrunn Teil des Skicircus, eines der größten zusammenhängenden Skigebiete weltweit.
Ein transparentes Verfahren sowie die Umsetzung unter Einhaltung aller Umweltstandards waren erklärtes Ziel. Die Tiroler Landesregierung bezeichnete es als Vorzeigeprojekt hinsichtlich der transparenten Umsetzung.
Bei der Skiverbindung handelt es sich um eine Infrastrukturneuerschließung. Durch die Entstehung eines der größten Skigebiete wurde ein Entwicklungsschub ausgelöst, von dem nicht nur die Bergbahngesellschaft, sondern Fieberbrunn und die gesamte Region enorm profitieren.
Nach 27 Jahren ist das im Jahr 1989 gefasste Ziel des Zusammenschlusses mit dem Glemmtal Realität geworden. Nach dem Erfolg im ersten Winter sind die letzten Kritiker von der Sinnhaftigkeit überzeugt.

 

Projektinhaber:
Toni Niederwieser
Bergbahnen Fieberbrunn Ges.m.b.H.
Lindau 17
6391 Fieberbrunn
05354563330
office@bbf.at

Enreicher:
Toni Niederwieser
Bergbahnen Fieberbrunn Ges.m.b.H.
Lindau 17
6391 Fieberbrunn
05354563330
office@bbf.at

Downloads:


Website